27. Juli 2017

 

Spiel und Spaß zum Ferienstart

Gleich zum Auftakt der Sommerferien kämpften über 50 Kinder bei der seit Jahren beliebten Spieleolympiade des Wirtschaftsbundes Neuenbürg um die begehrten Siegerpokale. Darunter waren auch acht Flüchtlingskinder, die in Neuenbürg untergebracht sind. Fünf Spielstationen mussten alle „Olympioniken“ zwischen 10 und 15 Uhr durchlaufen, die vom Organisationsteam rund um Ernst-Otto Brauns, Daniela und Romina Zordel aufgebaut und betreut wurden. Zur Halbzeit ging es nach einem Imbiss frisch gestärkt per Fuß zur Fischzucht ins Eyachtal. Den Abschluss bildete wieder ein Wettspiel mit zwei Wassereimerketten beim Angelsee. Wie schon in den Vorjahren waren an den über das gesamte Freigelände der Hotelanlage verteilten Stationen und Hindernisparcours mit diversen Fahrzeugen Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer gefragt. Bei den jüngsten in der Altersgruppe vier bis sechs Jahre gingen die Pokale an Moritz Eberle (Platz 1), Mear Al Nasari (Platz 2) und Mia Helme (Platz 3). Niklas Cullmann (Platz 1), Simon Lörch (Platz 2) und David Lörch (Platz 3) freuten sich bei den Sieben- bis Zehnjährigen über einen Pokal. In der Gruppe der Elf- bis 13-Jährigen belegte Julia Rau vor Laura Gabrisch und Julian Tscheu den ersten Platz.

 

 

9. April bis 12. November 2017

Sonderausstellung "Augsburger Puppenkiste" im Schloss Neuenbürg

 

Vom 9. April bis 12. November 2017 öffnen sich die berühmten Puppenkisten mit Original-Szenerien, wie sie Generationen im Fernsehen und auf der Bühne erlebt haben, in den Sonderausstellungsräumen von Schloss Neuenbürg. Eine Werkstatt für den Puppenbau, die originale Insel Lummerland mit der dampfenden Lok Emma, Filmausschnitte und Puppen aus der Gründungs-Premiere „Der gestiefelte Kater“ gehören zu den Highlights der Familienausstellung. Ergänzt wird die Präsentation durch Figuren aus “Das kalte Herz”, dem „Froschkönig”, Inszenierungen für Erwachsene sowie Original-Illustrationen zu Jim Knopf und Urmel aus dem Eis.

Sonderausstellungsräume

Mi – Sa 13 – 18 Uhr, So – Feiertags 10 – 18 Uhr

Eintritt 3 €, ermäßigt 2 €, Familienkarte 9 €

 

 

02.04.2017

Seit April haben wir in allen Gästezimmern einen digitalen Fernsehanschluss und können somit 160 TV Programme empfangen.  Unseren Gästen stehen somit auch ausländische bzw. fremdsprachige Sender zur Auswahl.

 

02.04.2017

Ganz nach dem Motto "Für unsere Gäste nur das Beste" haben wir nach dem Umbau der Küche nun auch die Hotelzufahrt neu asphaltiert. Damit Sie uns noch bequemer erreichen, ob mit dem Auto, mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Und natürlich für einen optimalen ersten Eindruck auf dem Weg zu unserem Hotel-Restaurant und für einen perfekten Start in den Frühling... Hier zwei Impressionen aus der (nun abgeschlossenen) Bauphase.

 

 

 

22.01.2017

Aktuelles Programm Königliches Kurtheater Bad Wildbad 2017

 

16.12.2016

Ehrung der Stadt Blankenburg/Harz für den Firmengründer und Seniorchef Hans Zordel

Einen gelungenen „spontanen“ Festempfang gab es kürzlich im Refektorium des Klosters Michaelstein der Stadt Blankenburg. Bürgermeister Heiko Breithaupt überreichte dem „Klosterfischer“ und Gründer der „Harzer Fischzuchten“ Hans Zordel die Silberne Ehrenmedaille der Stadt Blankenburg für dessen Verdienste während der vergangenen Jahre in der Region rings um die Blütenstadt. Für den Empfänger der Medaille kam diese Ehrung völlig überraschend. Er war lediglich von seiner Familie nach Michaelstein eingeladen worden, um als Seniorchef des Unternehmens mit Hauptsitz in Neuenbürg bei der Regelung irgendwelcher Betriebsaufgaben zu helfen.
Im Kloster-Refektorium sah sich der heute 76-jährige Hans Zordel dann plötzlich einem größeren Publikum gegenüber, das ihn mit etlichen Lobreden überhäufte.

Blankenburgs Stadtoberhaupt machte den Anfang und hielt eine Laudatio für den Nordschwarzwälder, der inzwischen zu einem treuen Freund der Harzregion geworden ist.
Bereits als Kind hatte Hans Zordel eine große Liebe zum Angeln, begann aber zunächst eine Mechanikerausbildung mit späterer Gründung einer eigenen in ganz Europa sehr erfolgreichen Firma. Nebenberuflich beschäftigte er sich dabei bereits mit der Planung und dem Bau von Fischzuchtanlagen. Nach dem erfolgreichen Start mit mehreren Fischbecken und einem Imbiss im Eyachtal, baute er die historische Papiermühle bei der Eyachbrücke zu einem Hotel aus und zog künftig professionell Forellen, Karpfen und andere beliebte Speisefische auf. Sein erfolgreiches Konzept übertrug er nach 1990 auf Anlagen in Altenbrak, Rübeland und Michaelstein. Ab 1993 sanierte er mehrere dem Verfall preisgegebene Michaelsteiner Gebäude, wo sich heute das Hotel „Zum Klosterfischer“ mit Restaurant und Imbiss sowie dem Veranstaltungssaal „Schafstall“ befinden. Allerdings war der Unternehmer nicht immer vor Rückschlägen geschützt. So zerstörte das Hochwasser in der Nacht vom 13. zum 14. April 1994 Teile der historischen Teichanlage bei Michaelstein.

In dieser Zeit freundete sich Hans Zordel mit dem Blankenburger Udo Leier an, der bis heute den Blankenburger Anglerverein führt und auch darüber hinaus als Wasserwirtschaftler im Hauptberuf sowie ehrenamtlich in weiteren Anglergemeinschaften des Harzes aktiv ist. Er bedankte sich vor allem für die großzügige Unterstützung, die seine Angelfreunde von dem Schwarzwälder erhielten und bis heute erhalten. Dabei ging es nicht allein um den Fischbesatz in den Gewässern, sondern vor allem um die Erhaltung und Pflege der Teiche und Wasserläufe zwischen Blankenburg und dem Bodetal.

Landrat Martin Skiebe würdigte ebenfalls die Verdienste der Familie Zordel, die nun mit Tochter Daniela, Sohn Andreas und Enkelin Romina bereits in dritter Generation im Harzkreis aktiv ist. Ralf Grimpe überreichte als Geschäftsführer der IHK-Geschäftsstelle Wernigerode dem Firmengründer die Ehrenurkunde für langjährige erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit.

Enkeltochter Romina, die zwischenzeitlich erfolgreich die Geschäftsführung des „Klosterfischers“ innehat, hatte dem ganzen Festempfang noch einen würdigen musikalischen Rahmen vermittelt. Sie bestellte – ebenfalls zur Überraschung der Anwesenden – den Männergesangsverein „Liederkranz von 1867“ aus Salzgitter-Bad, der im Hotel „Zum Klosterfischer“ seit vielen Jahren für alljährlich drei Tage in „Klausur“ geht, probt und sich für seine nächsten Auftritte vorbereitet.

 




05.09.2016

Der Herbst kündigt sich an und mit ihm die bunte Vielfalt in der Natur, in Küche und Keller. Alles was die Natur in Garten, Feld und Wald in diesen Tagen noch hergibt lässt sich in schmackhafte Gaumenfreuden umsetzen. Zu finden auch auf unserer aktuellen Saisonkarte. Im Mittelpunkt stehen dabei Steinpilze in allen Variationen und natürlich unsere fangfrischen Fische aus eigener Zucht. Wir bieten jahreszeitliche Vorspeisen, Hauptgänge und Desserts, dazu zur Einstimmung eine Auswahl an Apéritifs (auch alkoholfrei) und zu den Gerichten passende Weine. Genießen Sie auch noch die wärmenden Sonnenstrahlen auf unserer Terrasse... Es gibt immer einen Grund, mal wieder bei uns vorbei zu schauen, seien Sie herzlich willkommen!

 

 

01.09.2016

Hotel "Zur alten Mühle“ unterstützt Austauschprogramm MobiPro und gibt ausbildungswilligen jungen Menschen aus Südeuropa eine Chance zur beruflichen Integration

Seit 1. September durchlaufen drei junge Nachwuchskräfte in unserem Hotel-Restaurant ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau. Darunter sind die 27-jährige Lili aus Portugal (rechts) und die 23-jährige Angelica aus Italien (Mitte). Im Rahmen des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2013 ins Leben gerufene Austauschprogramm MobiPro bekommen sie durch den lokalen Projektträger Q-Prints&Service gGmbH  in dieser Zeit Unterstützung durch ein Förderprogramm. Angesichts der Finanzkrise und der daraus entstandenen hohen Arbeitslosigkeit in den südeuropäischen Staaten erhalten ausbildungswillige Jugendliche so eine Chance, über ein Praktikum und einer sich anschließenden Ausbildung, z. B.  in der Hotellerie und Gastronomie, einen Berufsabschluss zu machen. Die jungen Menschen erhalten zunächst Sprachunterricht in ihrem Heimatland bevor es zur offiziellen Begrüßung und einem vierwöchigen Praktikum nach Deutschland geht. „Wichtig ist, dass die Sprachkenntnisse schnellstmöglich vertieft werden und die Jugendlichen lernen, auf eigenen Füßen zu stehen. Denn es gehört viel Mut dazu, die  Heimat und seine Familie zu verlassen, um in Deutschland eine Ausbildung zu beginnen. Jeder bekommt eine faire Chance, hat es aber auch selbst in der Hand,“ so Hotelchefin Daniela Zordel. Für Lili aus Portugal hat bereits das zweite Lehrjahr begonnen. Sie fühlt sich wohl im familiären Umfeld der Alten Mühle mit dem jungen Serviceteam. Dritte im Bunde der angehenden Hotelfachfrauen ist die 17-jährige Thalissa aus Pforzheim (links). Sie hat sich aufgrund der Vielseitigkeit der Aufgaben für diesen Beruf entschieden. „Von der Rezeption über die Zimmerausstattung, das Ein- und Auschecken, den Service im Restaurant, und dabei immer der enge Kontakt mit den Gästen“, das ist das, was mich ausfüllt und mir Freude macht“, meint Thalissa. 

 

03.08.2016

Von Rio nach Neuenbürg: Spiele-Olympiade bei der alten Mühle wurde für 30 Kinder wieder eine Riesengaudi

Am Mittwoch, den 3. August, hat der Wirtschaftsbund Neuenbürg auf unserem Hotelgelände wieder eine Spieleolympiade als Kinderferienprogramm ausgerichtet. Um 10 Uhr fanden sich 30 Kinder zwischen 3 und 12 Jahren bei strahlendem Sonnenschein einVon Rio nach Neuenbürg: Spiele-Olympiade bei der alten Mühle wurde für 30 Kinder wieder eine Riesengaudi Am Mittwoch hat der Wirtschaftsbund Neuenbürg auf unserem Hotelgelände wieder eine Spieleolympiade als Kinderferienprogramm ausgerichtet. Um 10 Uhr fanden sich 30 Kinder zwischen 3 und 12 Jahren bei strahlendem Sonnenschein einon Rio nach Neuenbürg: Spiele-Olympiade bei der alten Mühle wurde für 30 Kinder wieder eine Riesengaudi Am Mittwoch hat der Wirtschaftsbund Neuenbürg auf unserem Hotelgelände wieder eine Spieleolympiade als Kinderferienprogramm ausgerichtet. Um 10 Uhr fanden sich 30 Kinder zwischen 3 und 12 Jahren bei strahlendem Sonnenschein einEs gab Wettbewerbe im Dreiradfahren, Ringe und Bälle werfen, einen Wasserbecher-Laufparcour, ein Schubkarren-Slalom-Wettrennen, Geschicklichkeitsspiele, Seilspringen und eine feuchte Wasserbecherkette.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es zur Forellenzucht im Eyachtal, wo die Fische in den Becken gefüttert werden durften und leckeres Eis für Erfrischung sorgte. Für den erfolgreichen Durchlauf an allen Stationen bekam jedes Kind ein Wirtschaftsbund-T-Shirt und eine Urkunde. Die drei punktstärksten Kinder jeder Altersgruppe erhielten für ihre herausragenden Ergebnisse zudem noch einen Pokal:

Gruppe 3-6 Jahre:
1. Platz Amelie Karrenbach
2. Platz Naven Pellegrin
3. Platz Luca Karrenbach

Gruppe 7-9 Jahre:
1. Platz Lennart Dörfer
2. Platz Sofia Huber
3. Platz Svenja Schmidt

Gruppe 10-12 Jahre:
1. Platz Luna Brischiggiaro
2. Platz Jasmin Zeiher
3. Platz Leander Vischer

Es war für alle Beteiligten wieder ein wunderschöner Tag mit tollen gemeinsamen Erlebnissen. Das Bild zeigt die Teilnehmer mit den Organisatoren und Betreuern Ernst-Otto Brauns und Daniela Zordel.

 

15.04.2016

Schnelles Internet für unsere Gäste über Glasfaser

Wer schnelles Internet gewöhnt ist, möchte verständlicherweise nicht mehr darauf verzichten. Seit 12. April sind wir endlich mit hoher Geschwindigkeit auf der Datenautobahn unterwegs und unseren Hotelgästen steht ein zuverlässiger und komfortabler, schneller Internetanschluss zur Verfügung. Unser Internetprovider hat hierzu weitere Glasfaserleitungen von Pforzheim nach Bad Wildbad verlegt und unser Hotel direkt angebunden. Den finanziellen und baulichen Aufwand haben wir innerhalb kürzester Zeit gestemmt, alle Zimmer mit entsprechenden Anschlüssen versorgt und freuen uns nun mit unseren Gästen über einen schnellen und für sie kostenfreien Informationsaustausch via Email, Internet, Skype und anderen Nachrichtendiensten. Trotz der idyllischen Lage im Enztal müssen insbesondere Geschäftsleute und Tagungsgäste nun mit keinen Einschränkungen mehr rechnen und können weltweit schnell und sicher im Internet surfen und online kommunizieren. 

 

Gutschein

Jetzt Freunde und Familie überraschen, mit einem Gutschein vom Hotel/Restaurant "Zur alten Mühle"

 

Reservierung

Reservierung

Rufen Sie uns noch heute an, um Ihre Reservierung vorzunehmen.
Tel. 07082 / 92 40-0